“1, 2, 3, 4 ...” (Nationale Gymnastik)




Als ich in der Grundschule war, musste ich die “Nationale Gymnastik” auswendig lernen und jeden Montag mit den anderen Kindern zusammen auf dem Sportplatz diese Gymnastik üben. Es war die erste Erinnerung, wie der Staat den individuellen Körper kontrollieren kann. Obwohl ich schon seit 10 Jahren nicht mehr diese Gymnastik gemacht habe, erinnert sich mein Körper sehr genau an diese Bewegungen. Deswegen kann ich sie immer noch üben, falls ich die Musik hören würde. Jetzt kontrolliert niemand meine Bewegungen. Trotzdem habe ich immer noch ein bisschen Angst davor, dass ich bei den Bewegungen etwas falsch machen könnte. Diese Übung ist ein Symbol der “verinnerlichten Überwachung”, die früher durch den Staat ausgeübt wurde. Sie ist immer noch in meinem Körper, obwohl der diktatorische Zwang des Staats nicht mehr existiert. Der individuelle Körper wird nicht mehr durch den Staat oder die Außenwelt, sondern durch das Selbst, das schon früher die Macht des Staats verinnerlicht hat, kontrolliert.




2019

Performative Videoarbeit
Badeanzug, Schwimmbrille, Badeklappe, Farbe

00:04:56