ICON



Heutzutage funktionieren Emotionen als eine Strategie, um Andere von der Richtigkeit der eigenen Meinung zu überzeugen. Manche Leute können die Information, die ihre Emotionen stark berührt, schneller akzeptieren. Starke Emotionen helfen, eine schnelle Entscheidung zu treffen. Die Massenmedien benutzen Emotionen als Strategie jetzt besonders viel.

In koreanischen Fernsehshows werden die emotionalen Gesichter des Publikums gezeigt, um auf die Emotionen der Zuschauer stark einzuwirken. Diese Methode ist sehr populär und Zuschauer haben sich schon daran gewöhnt. Man lernt durch die gezeigten Gesichter die erwartete Emotion und Ausdrucksweise, dazu verinnerlicht man diese Emotion als die eigene. Jetzt kann ich nicht mehr behaupten, dass meine Emotionen und Reaktionen wirklich mir gehören. Diese Gesichter im Fernsehen sind nicht mehr fremd. Sie könnten mein Gesicht sein.

Die Gesichter, die ich gezeichnet habe, wurden aus den Fernsehshows gesammelt und aus dem originalen Kontext rausgezogen. Sie haben ihre Rolle, die das Programm ihnen gegeben hat, verloren und werden wieder zu einem fremden Gesicht. Sie sind nicht mehr natürlich und gewöhnlich. Zwischen den Gesichtern und den Zuschauern entsteht wieder die Distanz. Wegen dieses Abstandes kann man die manipulierten und übertriebenen Emotionen genau empfinden. Die absurden Emotionen, die die Massenmedien als etwas Normales dargestellt haben, werden noch mal fremd.





2018 - 2019

Animationsfilm (digitale Format)
insgesamt 52 Gesichter aus koreanischen Fernsehshows
jeweiliges Gesicht läuft ungefähr 6 - 30 Sekunde