“changing _ 123 Bukchon-ro, Samcheong-dong, Jongno-gu, Seoul, Südkorea”



영원한 것이 있을까.
장소라는 것은 영원할까,
장소에 속한 내 추억은 영원할까,
장소가 변하면 내가 기억하는 순간도 같이 변하는 걸까.

(DE)
Gibt es wirklich etwas Ewiges?

Könnte ein Ort ewig sein?
Könnten meine Erinnerungen, die zu einem Ort gehören, ewig bleiben?
Wenn sich der Ort verändert, wird sich der Moment, an den ich mich erinnere, auch ändern?

(ENG)
Is there something eternal?

Can a place be eternal?
Can my memories about a place be eternal?
If the place changes, would the memories of that moment also change?





Das Wohnviertel, in dem ich seit fast 30 Jahren wohne, ist ein Altstadtteil in Seoul. Dort gibt es seit 15 Jahren eine enorme und radikale Gentrifizierung. Viele Freunde und Nachbarn sind umgezogen und alte Gebäude sind immer wieder verschwunden und wurden dann neu gebaut. Dieser Prozess war zu schnell, deswegen koexistiert das Alte und das Neue. Normalerweise fühle ich mich dort sehr wohl, aber ab und zu ist es mir zu fremd. Jetzt kommt die Gentrifizierung  langsam zum Ende und man sollte sich jetzt an die neuen Änderungen gewöhnen. Die Spur der Gentrifizierung ist auch brutal. Ich bin in diesem Viertel aufgewachsen und habe diese rasanten Veränderungen beobachtet.

Dabei habe ich bemerkt, dass die Erinnerungen mit den Orten tief verbunden sind. Obwohl die alten Gebäude und die Leute, die in meinen Erinnerungen zusammen waren, nicht mehr existieren, kann ich mich immer noch daran erinnern, falls ich an den Orten vorbei gehe. Mein Körper ruft die bestimmte Erinnerung zurück, wenn er an einem bestimmten Ort ist. Manchmal finde ich, dass ein Ort nicht nur eine physikalische Existenz ist, sondern auch eine Vorstellung sein kann.






2020
Videoarbeit - 00:05:11